Jürgen Lampe

Heilpraktiker Psychotherapie

Verhaltenstherapie
Beratung

 

Mail

info@vt-celle.de

Phobien (phobische Störungen) bilden eine Gruppe von Ängsten vor bestimmten Dingen oder Situationen, die eigentlich als ungefährlich bezeichnet werden können.

Daraus ergibt sich das sogenannte "Vermeidungsverhalten". Situationen oder Dinge die angstbesetzt sind werden von den Betroffenen vermieden.

Am Beispiel einer Sozialen Phobie kann das in die Isolation führen, da stetig mehr soziale Situationen als gefährlich wahrgenommen werden. Der Körper merkt sich dieses Gefühl und möchte sich immer weniger der Angst ausliefern. Bleiben Betroffende der angstbesetzten Situation fern, verspüren sie zumindest vorerst Erleichterung. Fortschreitend wird die Angst allerdings schon alleine bei der Vorstellung an die Situation ausgelöst. Das führt zu einer ausgeprägten Beschneidung der Lebensqualität dieser Menschen.

 

 

zurück

 

Startseite